Wie oft und wann sollte ich Sex haben, um schwanger zu werden?

Sexy dunkelhaarige Frau wird von Mann im Bett geküsst

Ein Baby zu bekommen ist für viele Paare der Gipfel ihrer Zweisamkeit und Ausdruck ihrer Liebe. Ganz so romantisch ist es aber nicht immer, wie die Realität zeigt. Nur bei etwa zwei Dritteln aller Paare mit Kinderwunsch klappt es binnen weniger Monate mit der Schwangerschaft. Das ist grundsätzlich völlig normal und kein Grund zur Besorgnis. Aber natürlich kann man schon einmal ungeduldig werden, wenn der Kinderwunsch drängt.

Vielleicht hast du dir auch bereits den einen oder anderen Tipp zu Herzen genommen, damit du schneller schwanger wirst. Zum Beispiel, dass du zumindest jeden zweiten Tag Sex haben solltest. Aber eigentlich heißt es doch immer, dass „viel“ auch „viel hilft“, oder? Warum also nicht jeden Tag miteinander schlafen und damit die Chancen erhöhen?

„Gut gemeint“ ist nicht immer „schneller schwanger“

Zuallererst einmal: Natürlich könnt dein Partner und du so oft miteinander schlafen, wie ihr wollt. Liebe kennt schließlich keine Grenzen! Aber viel Sex kann unter Umständen sogar die Fruchtbarkeit verringern. Denn die Spermien des Mannes benötigen eine gewisse Zeit, um nach einem Samenerguss nachproduziert zu werden. Je öfter ihr Sex habt, desto geringer ist die Gesamtzahl der Spermien, die eine Eizelle befruchten können. Umgekehrt solltet ihr den Sex aber auch nicht zu lange aufschieben, denn je länger die letzte Ejakulation zurück liegt, desto höher ist das Risiko für fehlgebildete Spermien. Sex etwa alle zwei Tage ist also ideal und absolut ausreichend, um schnell schwanger zu werden. Und darüber hinaus ist es natürlich auch viel entspannter, wenn man nicht das Gefühl hat, ständig zu „müssen“.

Theoretisch würde ja sogar schon ein einziges Mal genügen, damit es zu einer Schwangerschaft kommt. Damit dieser Fall eintrifft, müssen aber zumindest zwei Faktoren zusammentreffen. Und bevor du fragst: Ja, diese lassen sich bis zu einem gewissen Grad beeinflussen – und bestimmen.

Wie du wirklich schneller schwanger wirst

Diese Faktoren sind die Haltbarkeit der Spermien und das Zeitfenster, in dem die Eizelle tatsächlich befruchtet werden kann. Überlappen sich diese beiden Zeitrahmen, stehen die Chancen für eine Schwangerschaft sehr günstig!

Allerdings: Dieses Zeitfenster in deinem Zyklus erstreckt sich nur über ca. drei Tage. Kurz vor bzw. während des Eisprungs ist das Milieu innerhalb der Gebärmutter sehr spermienfreundlich, so dass die Spermien problemlos 48 Stunden überleben und auf die „Ankunft“ der Eizelle warten können. Die Eizelle an sich ist nach dem Eisprung etwa 24 Stunden lang befruchtbar, ehe sie abstirbt. Daraus ergeben sich rund drei Tage, in denen du hochfruchtbar und eine Schwangerschaft wahrscheinlich ist – wenn keine anderen einschränkenden Faktoren hinzukommen (z.B. eine schlechte Spermien- oder Eizellenqualität, nicht genügend Gebärmutterschleimhaut zum Einnisten u.ä.).

Da der Eisprung aber nicht immer am gleichen Zyklustag stattfindet bzw. stattfinden muss, ist es wichtig, dieses Fruchtbarkeitfenster so genau wie möglich einzugrenzen, um schneller schwanger zu werden. So kann der Sex für deinen Partner und dich nicht nur schön, sondern auch sehr effektiv sein.

Kenne deinen Zyklus – und deine Fruchtbarkeit!

Wenn du schwanger werden willst, macht es also absolut Sinn, deinen Zyklus kennenzulernen, zum Beispiel indem du ihn mit femSense trackst. So kannst du deine fruchtbare Zeit und damit den idealen Zeitpunkt für den Geschlechtsverkehr bestimmen. Je genauer du darüber Bescheid weißt, was in deinem Körper passiert, desto besser könnt ihr „üben“, anstatt es nur „auf gut Glück“ zu probieren.

Sexy Hintergrund – im Vordergrund sind drei Appscreens, die den Flow mit femSense zeigen: Es geht los, Heute ist ein perfekter Tag um schwanger zu werden, Eisprung erkannt

Die femSense Patches, die deine Basaltemperatur messen, verraten dir zusätzlich den genauen Zeitpunkt deines Eisprungs – also den Beginn des 24-stündigen Zeitfensters, in dem du so fruchtbar bist wie zu keinem anderen Moment in deinem Zyklus. Hier lohnt es sich am meisten, mit deinem Partner ein paar romantische Stunden zu verbringen. Da dieser Zeitpunkt aber in jedem Zyklus unterschiedlich ist bzw. nicht immer am selben Tag stattfinden muss, ist das Zyklustracking umso wichtiger, damit du den Eisprung nicht verpasst.

Fassen wir also zusammen: Die besten Tage, um schwanger werden, sind zwei Tage vor dem Eisprung und der eigentliche Tag des Eisprungs. Indem du dir solides Wissen über deinen Zyklus aneignest und ihn (z.B. mit femSense) trackst, kannst du dieses Zeitfenster genau abpassen und damit deine Chancen auf eine Schwangerschaft signifikant erhöhen. Noch mehr, wenn dein Partner und du regelmäßig (etwa alle zwei Tage) miteinander schlaft und damit genug gesunde Spermien vorhanden sind.

Natürlich gehören auch eine kleine Portion Glück und Geduld zum Schwanger werden dazu. Aber dann steht dem Genuss eurer Zweisamkeit und der Vorfreude nichts mehr im Weg!

klickbares femSense Produktfoto mit 1 Verpackungen und 1 femSense Temperaturmess-Patch und einem 10% Gutschein bei Klick

Quellen:

https://www.netdoktor.at/anatomie/eierstoecke-7194

https://www.echtemamas.de/wie-viele-eizellen-produziert-eine-frau-in-ihrem-leben

https://www.minimed.at/medizinische-themen/frauengesundheit/eisprung/

https://www.netdoktor.de/kinderwunsch/ovulationstest/