Phasen des Menstruationszyklus - 2. Die Ovulationsphase.

Junge Frau liegt am R√ľcken mit H√§nden am Bauch

Was ist ein Eisprung

Ganz einfach: Etwa einmal im Monat reift ein Follikel heran und gibt eine Eizelle frei. Der Eisprung ist ein Vorgang im weiblichen K√∂rper, bei dem eine Eizelle aus dem Eierstock freigesetzt wird und in den Eileiter wandert, wo sie m√∂glicherweise von Spermien befruchtet werden kann. Dies geschieht normalerweise einmal im Monat, etwa in der Mitte des Menstruationszyklus einer Frau. Hormone im K√∂rper l√∂sen die Freisetzung der Eizelle aus und bereiten die Geb√§rmutter auf eine m√∂gliche Schwangerschaft vor. Wenn die Eizelle nicht befruchtet wird, zerf√§llt sie und wird w√§hrend der Menstruation aus dem K√∂rper ausgeschieden. Der Eisprung findet in der Regel um den 14. Tag des Menstruationszyklus statt, wenn man von einem 28-t√§gigen Zyklus ausgeht. Es ist jedoch sehr wichtig, daran zu denken, dass dies ein ‚ÄúDurchschnitt‚ÄĚ ist. Jede Frau ist ein Individuum mit ihrer eigenen Zyklusl√§nge, und diese Zyklusl√§nge kann auch von Monat zu Monat variieren, je nach Lebensstil, Krankheit, Stress, Reiset√§tigkeit usw.

Der Eisprung beginnt mit der Aussch√ľttung des Follikel-Stimulationshormons (FSH), das mehrere Follikel, die jeweils eine einzelne unreife Eizelle enthalten, an die Oberfl√§che des Eierstocks steigen l√§sst. Ein Anstieg des luteinisierenden Hormons bewirkt, dass der Follikel rei√üt und eine reife Eizelle aus dem Eierstock freisetzt. In jedem Zyklus reifen viele Eizellen heran - aber nur eine (gelegentlich eine zweite) erreicht den Punkt, an dem sie aus dem Eierstock freigesetzt wird. Alle anderen sterben ab und werden vom K√∂rper absorbiert. Eine Frau kann davon ausgehen, dass sie im Laufe ihres Lebens etwa 500 Mal einen Eisprung hat, bis alle Eizellen aufgebraucht sind und sie in die Wechseljahre kommt.

Nach der Freisetzung wandert die Eizelle den Eileiter hinunter zur Geb√§rmutter. Der Eisprung ist der einzige Zeitpunkt in Ihrem Zyklus, an dem Sie schwanger werden k√∂nnen. Wenn das Ei nicht befruchtet wird und keine Schwangerschaft eintritt, wird das Ei vom K√∂rper aufgenommen. Nachdem der Follikel seine Eizelle freigesetzt hat, verwandelt er sich in den Gelbk√∂rper (Corpus luteum). Diese Struktur setzt Hormone frei, haupts√§chlich Progesteron und etwas √Ėstrogen. Das Progesteron bewirkt einen winzigen Anstieg der Basaltemperatur, der bis zur n√§chsten Periode anh√§lt. Es ist dieser winzige Temperaturanstieg, den femSense messen kann und der den Eisprung best√§tigt. Der Temperaturanstieg ist eine direkte Folge des Eisprungs - der Follikel verwandelt sich in den Gelbk√∂rper, der wiederum einen Anstieg der Basaltemperatur verursacht - und ist daher eine zuverl√§ssige Best√§tigung daf√ľr, dass ein Eisprung stattgefunden hat. Nach dem Eisprung sinkt der √Ėstrogenspiegel und der Progesteronspiegel steigt an. Wenn eine Eizelle befruchtet wurde, steigt der Progesteronspiegel weiter an, wenn keine Befruchtung stattgefunden hat, sinkt der Progesteronspiegel, die Geb√§rmutterschleimhaut l√∂st sich ab und verl√§sst den K√∂rper mit der Periode.

Die Zeit kurz vor und unmittelbar nach dem Eisprung ist die fruchtbarste Periode einer Frau. Dieses fruchtbare Fenster ist k√ľrzer, als die meisten Menschen denken - es dauert nur wenige Tage. Kurz vor und w√§hrend des Eisprungs ist das Milieu in der Geb√§rmutter sehr spermienfreundlich, so dass die Spermien bis zu vier Tage lang √ľberleben k√∂nnen, w√§hrend sie auf die Ankunft einer Eizelle warten. Die Eizelle selbst ist nach dem Eisprung etwa 24 Stunden lang befruchtungsf√§hig, danach stirbt sie ab. Das bedeutet, dass du etwa 5 Tage pro Zyklus hast, an denen du am fruchtbarsten bist und eine Schwangerschaft wahrscheinlich ist.

Newsletter hier abonnieren & 10% Gutschein holen

Symptome des Eisprungs

Wie f√ľhlt sich der Eisprung an? Es gibt einige h√§ufige k√∂rperliche Anzeichen f√ľr den Eisprung , die du beobachten kannst, wenn du wissen m√∂chtest, ob und wann dein Eisprung ist. Die hormonellen Ver√§nderungen, die den Eisprung ausl√∂sen, verursachen auch andere Symptome in deinem K√∂rper, die so leicht sein k√∂nnen, dass du sie vielleicht gar nicht wahrnimmst. Du kannst lernen, auf diese Symptome zu achten, um zu erkennen, wann der Eisprung stattfinden k√∂nnte.

  • Ein Anstieg der Basaltemperatur
  • Ver√§nderungen des Zervixschleims
  • Mittelschmerz
  • LH-Anstieg

Wissenswertes: Wusstest du, dass kleine M√§dchen mit all ihren Eiern geboren werden? Der sich entwickelnde weibliche F√∂tus hat etwa 7 Millionen Eizellen, Wochen bevor er geboren wird! Der K√∂rper absorbiert die meisten Eizellen vor der Geburt, aber etwa 2 Millionen Eizellen sind noch vorhanden, wenn ein kleines M√§dchen geboren wird, und etwa 500.000, wenn es in die Pubert√§t kommt und zu menstruieren beginnt. Der verbleibende Eizellenvorrat einer Frau, der ein Baby hervorbringen kann, wird als ‚ÄúEierstockreserve‚ÄĚ bezeichnet. Das bedeutet, dass die Eizellen einer Frau immer ein paar Monate √§lter sind als sie selbst.

Quellen:

https://www.yourhormones.info https://www.healthline.com/health/womens-health/ovulation-symptoms#symptoms https://www.thebump.com/a/ovulation-symptoms-signs-of-ovulation