femsense

2024 01 26 mythen fruchtbarkeit header

Wir decken 16 Mythen rund um Sex und Fruchtbarkeit auf

Um das Thema Fruchtbarkeit, Sex und Kinderwunsch ranken sich ja gewissermaßen einige Mythen. Vielleicht hast du diesbezüglich ja auch einige Fragen, bei denen du dir denkst, hmm, wie war das noch mal genau, aber es ist dir vielleicht unangenehm, nachzufragen? Kein Problem, dafür gibt es ja schließlich uns. Und, ganz wichtig, es gibt keine peinlichen oder dummen Fragen, nur dumme Antworten.

In unserem Blogbeitrag Sex bei Kinderwunsch haben wir uns bereits 6 Mythen, die NICHT stimmen, wenn du schneller schwanger werden willst, angeschaut. Heute wollen wir uns deswegen 16 allgemeinen Mythen rund um die Themen Sex, Kinderwunsch und Fruchtbarkeit widmen, die du vielleicht mal gehört hast, die aber definitiv falsch sind. Bist du bereit?

Mythos 1: Du kannst während du stillst, nicht schwanger werden

Ja, es stimmt, dass die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft während dem Stillen geringer ist, da durch das ausgeschüttete Hormon Prolaktin der Eisprung verhindert werden kann und es nach einer Geburt generell etwas dauern kann, bis sich dein natürlicher Zyklus wieder eingependelt hat. Trotzdem hast du keine 100% Verhütungsgarantie und solltest auf jeden Fall zusätzlich verhüten, wenn du nicht sofort wieder erneut schwanger werden willst.

Mythos 2: Wenn ein Mann in einen Pool ejakuliert, kannst du schwanger werden

Angenommen, du bist in einem Schwimmbad oder in einer Therma und ein Mann ejakuliert ins Wasser – kannst du dann schwanger werden? Die Antwort ist hier eindeutig: Nein, kannst du nicht. Bei einem Samenerguss im Wasser sterben die Spermien innerhalb weniger Sekunden ab, da diese sehr empfindlich auf äußere Einflüsse reagieren und ein Milieu mit dem pH-Wert einer Vagina bräuchten, um weiter überlebensfähig zu sein.

Mythos 3: Häufige Masturbation des Mannes verringert seine Fruchtbarkeit

Nein, auch das stimmt nicht. Bis die volle Spermienmenge nach einer Ejakulation wieder hergestellt ist, kann es zwar bis zu 24 Stunden dauern, aber die Häufigkeit von Masturbation oder Sex reduziert die Fruchtbarkeit eines Mannes nicht.

Mythos 4: Wenn du schwanger bist, musst du für zwei essen

Schön wär’s. Und klingt ja eigentlich auch ganz logisch, schließlich bist du jetzt ja gewissermaßen „zu zweit“. Es stimmt zwar, dass der Energiebedarf während einer Schwangerschaft um etwa 250 kcal pro Tag steigt, aber von einer verdoppelten Kalorienmenge ist da noch keine Rede. Was allerdings gesichert ist, ist, dass du nun mehr Vitamine und Mineralstoffe brauchst, damit sich dein Baby optimal entwickeln kann, weswegen eine gesunde und ausgewogene Ernährung während einer Schwangerschaft besonders wichtig ist.

2024 01 26 Mythen Fruchtbarkeit schwangere frau isst

Mythos 5: Wie die Nase eines Mannes, so sein Johannes

Diesen Satz hast du bestimmt schon mal gehört, oder? Allerdings ist das nur ein Mythos, die Größe gewisser Körperteile wie Nase oder Finger eines Mannes steht in keiner Relation zur Größe seines „besten Stücks“.

Mythos 6: Nach einer Geburt ist die Vagina locker und ausgeleiert

Das ist ein Mythos, der uns ehrlich gesagt etwas wütend macht. Noch einmal zusammengefasst: Die weibliche Vagina ist ein Muskel, der sich nach der Geburt wieder zusammenzieht. Es macht allerdings Sinn, im Zuge von Rückbildungsgymnastik deinen Beckenboden zu stärken, da während der Schwangerschaft 9 Monate lang das Gewicht des Babys auf den Beckenboden drückt und diesen schwächen kann.

Mythos 7: Männer bekommen bei zu wenig Sex oder Selbstbefriedigung einen Samenstau

Schlechte Nachricht für alle Männer, die diese Aussage gerne als Ausrede nehmen. Ejakulieren Männer für eine längere Zeit nicht und es bildet sich aufgrund dessen ein „Samenstau“, dann werden die überschüssigen Spermien einfach vom Körper wieder abgebaut.

Mythos 8: Sperma hilft gegen Halsschmerzen

Sperma ist kein Wundermittel und hilft weder gegen Halsschmerzen, noch enthält es viele Vitamine oder dergleichen. Das männliche Ejakulat besteht zu 95% aus Wasser und nur zu 5% aus Proteinen, Enzymen, Hormonen, Pheromonen und Elektrolyten.

Mythos 9: Es gibt vaginale und klitorale Orgasmen

Dieser Mythos hält sich ebenfalls hartnäckig. Was viele nicht wissen: Die Klitoris ist größer, als du denkst und ihre Schenkel umschließen links und rechts deine Vagina. Deswegen ist die Klitoris bei Orgasmen immer dabei, egal welche Art der Penetration stattfindet.

Mythos 10: Sex kann die sportliche Leistung verringern

Vielleicht hast du auch schon einmal davon gehört, dass manchen Sporttrainerinnen Athletinnen vor Wettkämpfen „Sexverbot“ erteilen, da das schlecht für die körperliche Leistungsfähigkeit sein soll. Allerdings gibt es dazu keine Studien, die sexuelle Aktivität in Korrelation zu einer abfallenden körperlichen Leistungsfähigkeit stellen.

Mythos 11: Sex kann bei schwangeren Frauen zu einem frühzeitigen Auslösen der Wehen führen

Sex kurz vor der Geburt kann keine frühzeitigen Wehen auslösen. 2006 haben Forscher*innen des Ohio University Medical Center sogar eine Studie veröffentlicht, die ergab, dass Frauen, die in den letzten drei Wochen ihrer Schwangerschaft sexuell aktiv waren, tendenziell sogar eher etwas später gebären. Danach gab es aber keine Studien mehr in diese Richtung, weswegen man darüber (noch) keine verallgemeinernden Schlüsse ziehen sollte.

Mythos 12: Es kommt auf die Größe an

Dieser Fakt wird einige Männer beruhigen, denn die Größe des Penis hat keine Auswirkung darauf, ob der Sex „gut“ oder „schlecht“ wahrgenommen wird. Rein biologisch gesehen ist es sogar so, dass die Vagina im Schnitt nur 8-10 cm lang ist und deshalb keine gewisse Penisgröße vonnöten ist, um eine Frau befriedigen zu können. Und generell, die Stimulierung der Klitoris ist ja sowieso Key 😉

Mythos 13: Austern und Schokolade regen deinen Sex-Drive an

Gewissen Lebensmitteln wie zum Beispiel Austern oder Schokolade wird eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt, allerdings gibt es keine validierten Studien, die derartige Annahmen bestätigen.

austern-sex-drive

Hast du auch schon einmal gehört, dass Austern deinen Sexdrive anregen sollen?

Mythos 14: Die Pull-out Methode ist eine sichere Verhütungsmethode

Prinzipiell ist die Überlegung, dass man den Penis vor der Ejakulation aus der Vagina zieht, um keinen Spermienkontakt herzustellen und so eine Schwangerschaft zu vermeiden, ja keine falsche. Nur ist das in der Praxis leider nicht immer so einfach. Bereits im sogenannten „Lusttropfen“ können in kleinen Mengen Spermien erhalten sein, weswegen wir diese Methode als verlässliche Verhütungsmethode nicht empfehlen können.

Der „Lusttropfen“ oder auch Präejalukat enthalt zwar per se keine Spermien, allerdings können sich immer noch ein paar Spermien nach einem Samenerguss in der Harnsamenröhre befinden und gemeinsam mit dem Lusttropfen ausgeschwemmt werden. Darüber hinaus können Spermien auch schon bei sexueller Erregung aus den Nebenhoden und Samenleitern in die Harnsamenröhre gelangen.

Mythos 15: Du kannst während deiner Periode nicht schwanger werden

Wie du bereits weißt, hat eine Frau in etwa 6 fruchtbare Tage im Monat und kann nur in der Zeit um ihren Eisprung schwanger werden. Geht man von einem 28-tägigem Zyklus aus, so passiert der Eisprung um den 14. Tag. Jedoch haben manche Frauen auch signifikant kürzere Zyklen, sodass es durchaus vorkommen kann, dass frau auch während ihrer Periode schwanger wird, wenn ihr Eisprung bald danach erfolgt und Spermien ja ca. 3-5 Tage in den Eileitern und im Uterus überleben können.

Du willst wissen, wann genau dein Eisprung ist? Dann empfehlen wir dir unseren smarten femSense Ovulationstracker. Der Sensorpatch misst deinen postovulatorischen Temperaturanstieg und sagt dir so genau in der dazugehörigen gratis App, wann du am fruchtbarsten bist.

eine Frau sitzt auf einem Bett und hält das femSense Produkt in der Hand. link zum femSense Shop

Mythos 16: Sex verbrennt eine hohe Menge an Kalorien

Falls du gedacht hast, dass du mit regelmäßigem Sex getrost auf sonstige sportliche Aktivitäten verzichten kannst, dann müssen wir dich leider enttäuschen. Natürlich kommt es auf die Dauer, Intensität, Stellungen etc. an, aber im Schnitt verbrennst du bei einem 30-minütigem Lustspiel nur in etwa 85 bis 150 Kalorien. Also wie du siehst, schadet es nicht, auch abgesehen von Sex etwas für deine körperliche Fitness zu tun.

Hast du etwas Neues lernen können, oder hast du bereits gewusst, dass das alles nur Mythen sind? Lass es uns gerne auf unserem Instagram wissen und falls dir noch mehr Mythen rund um das Thema Sex und Fruchtbarkeit einfallen, immer her damit!

Quellen:

Schwangerschaftsmythen: Wahr oder falsch? (26.01.2024)

12 Sex Mythen und ihr Wahrheitsgehalt (26.01.2024)

Arsovski (26.01.2024), Mythen über Sexualität, an die Sie höchstwahrscheinlich noch glauben

Sex im Pool: Überleben die Spermien? (26.01.2024)

Rudolf-Müller (26.01.2024), Lusttropfen

Tina ist Marketing Managerin bei femSense und ist fest davon überzeugt, dass großartige Dinge passieren, wenn Frauen sich gegenseitig supporten und empowern, denn in dieser „Men's-World" braucht es eindeutig mehr Sisterhood. Sie lebt im Einklang mit ihrer Superpower aka ihrem Zyklus und schreibt über alle Themen, die wichtig sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

10% RABATT
NUR FÜR KURZE ZEIT

Werde Teil der femSense Familie und:

  • Genieße exklusive Angebote
  • Spannende Einblicke von unseren Expertinnen
  • Lerne über deinen Zyklus und deine Fruchtbarkeit