Was die femSense App kann - Fruchtbarkeit erkennen und Zyklus tracken

Eine Frau, die die App von femSense bedient, auf dem Bildschirm ihres Smartphones steht Hohe Fruchtbarkeit

Viele Frauen wissen gar nicht so genau darüber Bescheid, wann was in ihrem Körper passiert. Dabei ist es überhaupt nicht so schwierig, den weiblichen Zyklus zu beobachten und die fruchtbaren Phasen der Frau zu erkennen!

Die neue Weiterentwicklung unserer App femSense ist für alle Frauen, die ihren Zyklus auf natürliche Weise tracken möchten, egal ob mit Kinderwunsch oder ohne. Die neue App bietet alles, was frau den ganzen Monat über braucht. Wir liefern die 5 besten Gründe dafür, wieso “femSense 2.0” der perfekte Alltagsbegleiter für dich ist:

1. femSense kann jetzt mehr als nur Kinderwunsch

femSense unterstützte bislang hauptsächlich Paare mit Kinderwunsch dabei, den richtigen Zeitpunkt zu finden, schwanger zu werden – nämlich rund um den Eisprung der Frau! Rund 10.000 Schwangerschaften konnten wir so bereits begleiten. femSense weiß also, wann die hoch fruchtbaren Tage sind. Und damit auch automatisch die Tage, an denen das Schwangerwerden eher unwahrscheinlich ist!

Dazu muss nur unser medizinisch zertifizierter Patch wie ein Pflaster aufgeklebt werden. Du verbindest den Patch über NFC mit der App auf deinem Smartphone und ab da übernehmen wir die Arbeit. Der sensible Sensor im Patch misst durchgehend deine Körpertemperatur, die beim Eisprung ansteigt. Ein- bis zweimal täglich überträgst du die Daten vom Patch auf die App, indem du dein Smartphone kurz an den Patch hältst. Die App zeigt danach immer den aktuellen Fruchtbarkeitsstatus an – und gibt Bescheid, ob und wann der Eisprung erkannt wurde.

2. femSense sagt dir, wann du fruchtbar bist

Du kannst dich auf unsere App verlassen, wenn es um die Fruchtbarkeit geht! Unser Algorithmus berechnet deinen Zyklus anhand der Daten, die du in die App eingibst – und mithilfe des Patches kann der Eisprung gemessen und damit die Berechnung bestätigt oder korrigiert werden. Jeden Tag bekommst du ganz bequem deinen persönlichen Fruchtbarkeitsstatus in der App angezeigt. Du weißt also jederzeit, wie wahrscheinlich es gerade ist, schwanger zu werden. Während dir femSense Kinderwunschmodus nach wie vor die vier fruchtbarsten Tage anzeigt, werden im Zyklustrackermodus einige fruchtbare Tage mehr als Puffer eingerechnet, falls sich dein Zyklus mal um ein paar Tage verschieben sollte. Bitte beachte dabei aber, dass femSense alleine nicht als Verhütungsmittel reicht!

Eine Frau schaut auf die femSense App, in der Niedrige Fruchtbarkeit angeschrieben steht. Im Hintergrund sieht man schemenhaft einen Mann auf sie warten

3. Mit femSense ist es einfach, deinen Zyklus zu beobachten

“Was? Dein Zyklus dauert ja zwei Wochen länger als meiner!” – Das ist völlig normal. Jede Frau hat ihren ganz individuellen Zyklus. Damit die Periode kein Überraschungsgast mehr ist, ist es sinnvoll, den eigenen Zyklus zu tracken. femSense wurde extra dafür konzipiert, die Eingabe der Daten möglichst einfach zu gestalten. Uns ist es wichtig, dass du schnell und unkompliziert alle Daten zur Periode und den Begleitsymptomen eingeben kannst.

Wenn du die App regelmäßig mit deinen Zyklusdaten fütterst, siehst du schon bald, wann deine Periode ungefähr kommt, wie lange sie dauert und wie stark du blutest. Das ist nicht nur praktisch, wenn du einen Urlaub planst, sondern spätestens bei der Frauenärztin oder dem Frauenarzt. Dort musst du nur die femSense App öffnen und hast alle Informationen zum Zyklus auf einen Klick parat.

Melde dich für unseren Newsletter an und spare 25% bei deiner nächsten Bestellung

4. femSense hilft dir, deinen Körper besser kennenzulernen

Egal, ob du einen Kinderwunsch hast oder lieber nicht schwanger werden willst – es ist immer gut, wenn du deinen Körper kennst. Vor allem bei der hormonfreien Verhütung mit der Symptothermalen Methode ist es besonders wichtig, über deinen Körper Bescheid zu wissen. femSense unterstützt dich dabei. In unserer App hast du eine große Auswahl an zyklusrelevanten Symptomen, die du eingeben kannst. Von Kopfweh über Migräne und Bauchweh bis hin zur Beschaffenheit des Zervixschleims kannst du jeden Tag deinen Zyklus tracken und selber Notizen hinzufügen. In der Statistik der App siehst du alle wichtigen Daten im Überblick und kannst viel schneller und leichter immer wiederkehrende Muster erkennen.

5. Wenn ein Kinderwunsch auftaucht, kennt femSense deinen Zyklus schon

Unser Algorithmus ist lernfähig! Wenn du femSense über mehrere Zyklen verwendest, erkennst du vermutlich selbst schon Muster. Du weißt vielleicht: Bevor du deine Periode bekommst, fühlen sich deine Brüste sehr empfindlich an.

Wenn du dich dann mit deinem Partner gemeinsam für ein Kind entscheidest, hast du bereits eine Datenbank, auf die du zurückgreifen kannst. Du kannst die Zeichen deines Körpers besser deuten und auch unser Algorithmus ist von dir schon mit Daten gefüttert worden, die er auswerten kann. Wenn du unseren Patch verwenden möchtest, um den Eisprung noch besser erkennen zu können, musst du nicht auf eine neue App umsteigen, sondern kannst ganz unkompliziert in der App den Modus von “Zyklustracker” auf “Kinderwunsch” ändern – oder umgekehrt.

Haben wir dich überzeugt? Lade dir die verbesserte femSense-app für iOS oder Android herunter, um deinen natürlichen Zyklus zu beobachten!