Was du wissen musst, wenn du die Pille absetzen willst

Eine Frau liegt im Bett und bedient die femSense App. Neben ihr liegt eine Packung femSense Patches, die deine Temperatur messen und den Eisprung erkennen.

Pille absetzen - Der Gedanke löst bei dir vielleicht ein unangenehmes Gefühl aus. Immerhin weißt du nicht, wie dein Körper darauf reagiert und du möchtest auf keinen Fall, dass Pickel in deinem Gesicht auftauchen oder du zunimmst. Vielleicht hast du aber auch Angst, dann einen unregelmäßigen Zyklus zu haben und deine Periode überraschend mitten im Strandurlaub zu bekommen.

Wir reden Klartext und räumen auf mit den Mythen rund um Nebenwirkungen und den Zyklus nach dem Absetzen der Pille. Dann weißt du genau, was auf dich zukommen kann und du bist perfekt vorbereitet auf diesen großen Schritt.

Gründe zum Absetzen der Pille

Nebenwirkungen und Risiken

Die Liste der möglichen Nebenwirkungen der Pille ist lang. Nicht jede Frau hat welche, aber viele haben zumindest einen Teil davon:

  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Gewichtszunahme
  • Zyklusunregelmäßigkeiten
  • Zwischenblutungen
  • psychische Veränderungen
  • Stimmungsschwankungen
  • weniger Lust auf Sex
  • Blutdruckerhöhung

Die Pille kann nicht nur direkte Nebenwirkungen hervorrufen, sondern birgt auch Risiken. Sie erhöht das Thromboserisiko und auch Schlaganfälle oder Herzinfarkte können durch die Pille ausgelöst werden. Vor allem im ersten Jahr der Pilleneinnahme ist dieses Risiko besonders hoch.

Melde dich für unseren Newsletter an und spare 25% bei deiner nächsten Bestellung

Pille ist aus medizinischer Sicht nicht möglich

Es gibt Situationen, in denen du aus medizinischen Gründe nicht mit der Pille verhüten solltest. Wenn du über längeren Zeitraum Medikamente einnehmen musst, kann es sein, dass zum Beispiel kein ausreichender Schutz vor einer Schwangerschaft mehr gegeben ist.

Aber auch wenn du bestimmte Vorerkrankungen hast oder hattest, ist die Hormonbelastung, die durch die Pille ausgelöst wird, riskant. Dazu gehören zum Beispiel Lebererkrankungen, Bluthochdruck, der nicht gut beherrscht werden kann, und Diabetes.

Hormonbelastung verringern

Die Pille ist zwar praktisch, weil sie eine sichere Verhütungsmethode ist, aber sie hat natürlich auch ihre Kehrseiten. Ein großer Kritikpunkt ist, dass die Pille sehr stark in den Hormonhaushalt der Frauen eingreift. Viele Frauen fühlen sich damit nicht wohl und möchten gerne zu ihrem natürlichen Zyklus zurückkehren.

Du hast einen Kinderwunsch

Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt für dich, um schwanger zu werden? Wenn du einen Kinderwunsch hast, musst du natürlich aufhören zu verhüten. Das ist wohl einer der häufigsten Gründe, wieso Frauen die Pille absetzen.

Worauf du achten solltest, wenn du die Pille absetzen willst

Mit deiner Ärztin oder deinem Arzt absprechen

Wenn du vorhast, die Pille abzusetzen, informiere auf jeden Fall deine Ärztin oder deinen Arzt darüber. Vor allem, wenn du eine Vorerkrankung hast oder Medikamente einnehmen musst, kann das eine wichtige Information sein. Außerdem kann dich deine Ärztin oder dein Arzt beraten, wenn du spezielle Fragen dazu hast.

Über alternative Verhütungsmittel nachdenken

Wenn du aktuell keinen Kinderwunsch hast, musst du natürlich weiterhin verhüten, um nicht ungewollt schwanger zu werden. Es gibt eine große Auswahl an hormonfreien Verhütungsmitteln und am besten beschäftigst du dich schon vor dem Absetzen der Pille mit den Alternativen, damit du schon ein passendes Verhütungsmittel ausgewählt hast, wenn es so weit ist.

Den aktuellen Zyklus die Pille noch zu Ende nehmen

Du solltest grundsätzlich die Pille erst absetzen, wenn im Blisterstreifen, also der Tablettenverpackung für den aktuellen Zyklus, keine Pillen mehr sind. Denn in den meisten Pillen ist das Hormon Östrogen enthalten, das einen natürlichen Zyklus simuliert und den solltest du nicht mittendrin unterbrechen. Zu dem Zeitpunkt ist auch die Gefahr am geringsten, dass es zu unerwarteten Blutungen kommt. Außerdem weißt du dann zu Beginn gleich, in welcher Zyklusphase du dich befindest.

Du solltest dir sicher sein, dass du die Pille wirklich absetzen willst

Du bist nicht sicher, ob du die Pille absetzen möchtest? Solltest du aber! Es ist nicht nur eine große Belastung für deinen Körper, sondern erhöht auch Risiken, wenn du die Pille absetzt und kurz darauf wieder damit anfängst. Dadurch setzt du dich zum Beispiel unnötig einem höheren Thromboserisiko aus, das ist nämlich im ersten Jahr der Pilleneinnahme am höchsten.

Der Zyklus kann nach dem Absetzen der Pille unregelmäßig sein

Durch die Einnahme von Hormonen über einen längeren Zeitraum ist es sehr wahrscheinlich, dass dein Körper einige Zeit braucht, bis sich wieder alles eingependelt hat und du einen regelmäßigen Zyklus hast. Bei manchen Frauen kann es sogar bis zu einem halben Jahr dauern, bis sie wieder regelmäßige Eisprünge haben.

Obwohl du vielleicht am Anfang noch gar keine Regelmäßigkeiten erkennen kannst, ist es sinnvoll, von Beginn an deinen Zyklus zu tracken. Dafür kannst du zum Beispiel unsere femSense App verwenden. Darin trägst du ganz einfach alle deine Symptome ein und kannst sie sogar in der Statistik über einen längeren Zeitraum anschauen. Damit erkennst du auf einen Blick, wenn bestimmte Anzeichen regelmäßig auftauchen und kannst besser einschätzen, in welcher Zyklusphase du bist.

Eine Frau hält ihr Smartphone in die Kamera. Auf dem Smartphone ist die femSense App geöffnet, die ihren Fruchtbarkeitsstatus - hohe Fruchtbarkeit - anzeigt.

Das passiert nach dem Absetzen der Pille

Du hast keine hormonell bedingte Gewichtszunahme

Der Mythos hält sich hartnäckig: Wenn man die Pille absetzt, nimmt man zu. Aber das stimmt nicht und es ist sogar eher das Gegenteil der Fall!

Durch die Hormone, die in der Pille enthalten sind, kann es passieren, dass der Körper Wassereinlagerungen bildet. Dadurch nimmst du natürlich an Gewicht zu. Wenn du aber aufhörst, die Pille zu nehmen, erhält dein Körper die Hormone nicht mehr und die Wassereinlagerungen verschwinden wieder. Dadurch verlierst du etwas Gewicht.

Haut und Haare können sich (kurzfristig) verändern

Ja leider, wenn du die Pille absetzt, kannst du unreine Haut bekommen. Davon sind vor allem die Frauen betroffen, die schon davor unter Pickeln litten. Denn durch die Einnahme der Pille wird die Haut nicht von den Ursachen der Unreinheiten geheilt, sondern die Pickel werden durch die Hormone nur unterdrückt. Wenn du dann die Pille absetzt, kann es also passieren, dass deine Haut wieder unreiner wird als während der Pilleneinnahme.

Das möchte wirklich niemand hören, aber es ist möglich, dass du in den ersten Monaten nach dem Absetzen der Pille Haarausfall hast. Die gute Nachricht ist: Das ist zwar unangenehm, legt sich aber schnell und dein Haarwuchs normalisiert sich auch wieder!

Du hast mehr Lust auf Sex

Viele Frauen haben eine verminderte Libido, während sie die Pille nehmen. Das liegt daran, dass dem Körper durch die Hormone in der Pille vorgespielt wird, sich durchgehend in der zweiten Zyklusphase zu befinden. Also in der Phase nach dem Eisprung, in der du nicht mehr schwanger werden kannst. Durch das Absetzen der Pille hast du wieder einen natürlichen Zyklus und das kann die Libido steigern, vor allem in der ersten Zyklushälfte vor dem Eisprung.

Du hast wieder einen natürlichen Zyklus und kannst schwanger werden

Gute Nachrichten für Frauen mit Kinderwunsch: Du kannst schwanger werden, sobald du die Pille nicht mehr regelmäßig einnimmst. Es ist aber gut möglich, dass du in den ersten Monaten nicht schwanger wirst, obwohl du es willst und nicht verhütest. Da sich der natürliche Zyklus erst wieder einpendeln muss und der Eisprung unregelmäßig stattfindet, ist es schwieriger, abzuschätzen, wann die fruchtbaren Tage sind. Dadurch kannst du auch schlecht vorhersehen, wann der perfekte Zeitpunkt für Zweisamkeit im Schlafzimmer ist, um schwanger zu werden.

Viele Frauen sind es durch die Pilleneinnahme nicht mehr gewohnt, aber auch normale zyklusbedingte Symptome kommen nach dem Absetzen wieder zum Vorschein. So kann es zum Beispiel zu Stimmungsschwankungen, Unterleibsschmerzen während der Periode oder dem prämenstruellen Syndrom (PMS) kommen - die alle zum natürlichen Zyklus der Frau gehören!

Ab dem zweiten Zyklus kannst du unseren Patch aufkleben

Auch wenn die Vorfreude auf eine mögliche Schwangerschaft groß ist und du sofort mit unseren Patches starten möchtest, solltest du den ersten Zyklus auf jeden Fall noch abwarten. Es ist zwar normal, dass der Zyklus nicht immer genau gleich lange dauert – drei Tage Abweichung sind die Norm und völlig normal. Dennoch ist es sinnvoll, dass du nach dem Absetzen der Pille abwartest, bis du eine Regelmäßigkeit erkennen kannst und erst dann unsere Patches verwendest.

Denn der Patch erkennt deinen Eisprung zuverlässiger, wenn dein Zyklus regelmäßig ist. Unsere femSense App kann dann genauer berechnen, wann du den Patch aufkleben musst, um die Ovulation nicht zu verpassen.

Quellen:

https://www.infomedizin.at/behandlungen/pille-absetzen/

https://www.netdoktor.at/sex/verhuetung/pille-5460

https://www.fernarzt.com/arzneimittel/antibabypille/pille-absetzen/

https://www.apotheken-umschau.de/gesund-bleiben/sex/verhuetung-die-pille-707733.html